MillionenSchulze hat es wieder geschafft

Unglaublich aber wahr, 4 mal dabei und zum vierten Mal wird der Liedermacher Detlef Seger alias MillionenSchulze mit den Rock und Pop Preis in der Kategorie „bester deutschsprachiger Text des Jahres" ausgezeichnet.

Erstmals überzeugte er 2007 mit „Schwoof bei Zille" einer treffsicheren sarkastischen Satire auf die Politik, deren Aussage auch nach 5 Jahren nichts an Aktualität verloren hat. 2009 überzeugte er die Jury zu der u.a. auch die Fantastischen Vier gehörten mit „Besinnungslos vor Wut", einem Text der tief unter die Haut geht und musikalisch auf dem Welthit „The House of the Rising Sun" basiert. 2010 beeindruckte er Udo Lindenbderg, H. Rudolf Kunze und andere Jurymitglieder des ältesten und größten bundesweiten Wettbewerb mit seiner Ballade „Barfuss durch die Nacht". Und nun 2012 konnte er die Jury erneut mit „Er steht dort am Bahnhof", einem Lied über die jenigen die scheinbar am Rande der Gesellschaft stehn, überzeugen. Am 8. Dezember werden in der Rhein-Main-Halle Wiesbaden die Gewinner des 30ten Rock und Pop Preis der Deutschen Pop Stiftung ausgezeichnet.


„Er steht dort am Bahnhof" kann man ab Januar 2013 auf dem gerade fertiggestellten Album von MillionenSchulze hören. Für sein neues Album nahm sich der Berliner viel Zeit. Aus mehr als 100 Liedern wählte er 15 für das neue Album „Schöne Neue Welt" aus. Selbstverständlich sind die Gewinnertitel von 2009, 2010 ebenfalls mit dabei.

Für das Cover der neuen CD konnte der Verlag Minerva Music Köln, zu deren Repertoire Weltstars wie Dave Dee, Gitte Henning, Wencke Myhre, Pink Floyd etc. aber auch seit 2009 MillionenSchulze gehört, den Top-Fotografen Michael Waldau gewinnen. Seine Bilder wurden weltweit in vielen Fotozeitschriften, Museen und Galerien ausgestellt. Starfotografen wie Kai Stuht (Tokio Hotel, Prinz Charles, Paris Hilton etc.) unternahmen manches um dieses Ausnahmetalent unter Vertrag zu bekommen. Waldau aber bleibt lieber unabhängig und bodenständig. Für MillionenSchulze ein Cover zu gestalten hat ihn gereizt und so darf man gespannt sein was uns da erwartet.

Quelle: Daniela Jäntsch
Foto: Michael Waldau 2012

Weitere Informationen: www.millionenschulze.de

 

Facebook

Twitter

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Sharebuttons